Franz Haniel & Cie. GmbH

Eigenwillig und einzigartig: Die Franz Haniel & Cie. GmbH zeigt mit der monothematischen Magazinserie „enkelfähig“, wie ein Kundenmagazin Konventionen brechen kann.

Mehrere Ausgaben des Magazins enkelfähig

01 Das Ziel

Private Equity meets Familienunternehmen – die Kombination dieser unterschiedlichen Welten macht die Franz Haniel & Cie. GmbH besonders: Haniel ist ein Beispiel dafür, wie man wirtschaftlichen Wert schafft und dabei gleichzeitig gesellschaftliche Werte für nachfolgende Generationen stärkt. Unser Ziel ist es daher, die starke Position von Haniel als Thought Leader im Bereich Family Equity zu festigen. Und dabei authentisch das für Haniel wesentliche Verantwortungsbewusstsein für Mensch, Umwelt und Rendite zu kommunizieren.

Mehrere Seiten Magazin enkelfähig

02 Die Strategie

Prinzipientreue muss auch beweglich sein – das zeigt die Magazinserie „enkelfähig“ inhaltlich und in der Gestaltung. Das ungewöhnliche Heftkonzept folgt in jeder Ausgabe einem Monothema. Dadurch erfindet sich die „enkelfähig“ immer wieder neu, bricht mit Konventionen und präsentiert zeitgemäß die Kernwerte von Haniel.

Enkelfähig Magazin aufgeschlagen

03 Die Umsetzung

Die „enkelfähig“ stößt Diskussionen an und scheut nicht davor zurück, unbequeme Entwicklungen zu thematisieren. Dabei ist Haniel mutig, gibt Gesellschaftsthemen Raum und rückt nicht nur das eigene Tun in den Fokus.

Vom bedingungslosen Grundeinkommen über die Vier-Tage-Woche bis zu sozialem Konsum – die Ausgabe „UTOPIE“ denkt sich in die Zukunft und jongliert mit futuristischen Gedankenspielen und visionärer Schaffenskraft. Die Ausgabe „KAPITALISMUS“ diskutiert, welches Wirtschafts- und Sozialsystem denn nun das beste und ob nachhaltiger Konsum überhaupt möglich ist. Dass sich Haniel als Investitionsunternehmen kritisch mit diesem Thema auseinandersetzt, beweist neben einer gesunden Dosis Selbstironie vor allem Haltung und einen reflektierten Umgang mit dem eigenen Tun.

Geschichten aus der Haniel-Holding und externe Denkanstöße stehen sich in jeder Ausgabe gleichberechtigt gegenüber. Artikel renommierter Experten über wirtschaftsnahe und gesellschaftliche Themen zeigen, wie Haniel Innovation und Weitblick lebt. Unternehmensfremde kommen zu Wort, genauso wie Mitarbeiter, die mutig nach vorn schauen. Die Verbindung von hochwertigem Wirtschaftsjournalismus und subtilem Witz macht die „enkelfähig“ zu einem außergewöhnlichen Magazin.

Jede „enkelfähig“ ist unverwechselbar: Das Erscheinungsbild des Magazins unterscheidet sich von Ausgabe zu Ausgabe. Raster, Grundschriften und einige wenige feste Rubriken bilden die Konstanten. Die Wahl anderer gestalterischer Mittel unterstützt die jeweilige monothematische Ausrichtung des Magazins.

04 Das Ergebnis

Eigene Illustrationen und Fotoproduktionen sowie eine Vielzahl an Experten, die zu Wort kommen, zeichnen die „enkelfähig“ aus.

18

monothematische Ausgaben

53

namhafte Illustratoren bebildern die „enkelfähig“

129

Experten kommen zu Wort

353

komplizierte Sachverhalte wurden anschaulich illustriert

11.000

Exemplare Auflage

Innenteil Magazin enkelfähig

05 Why it matters

Konstanz in der Ungewöhnlichkeit: Die „enkelfähig“ zeigt Haltung und scheut nicht davor zurück, Konventionen zu brechen – in Konzept, Inhalt und Gestaltung.

Hier mehr Projekte entdecken oder zurück zu allen Cases.

Case Study: Publishing
Beispiel einer Ausgabe des Victoria Magazins für Procter & Gamble
Case Study: Publishing
Innenteil und Titel des FC Bayern Magazins