Techniker Krankenkasse

Der YouTube-Serie „Ein viertel Leben: Die Quarterlife-Crisis“ für die Techniker Krankenkasse gelingt es, ein Thema, das junge Erwachsene heute aufwühlt, zugleich unterhaltsam und seriös aufzuarbeiten.

01 Das Ziel

Junge Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren haben vieles im Sinn. Ihre Krankenversicherung jedoch häufig nicht. Aber: Spätestens mit 25 haben sie keine andere Wahl. Die Familienversicherung greift nicht mehr und eine eigene Krankenversicherung muss abgeschlossen werden. Die Techniker Krankenkasse hat sich zum Ziel gesetzt, junge Erwachsene anzusprechen, sie für Gesundheitsthemen zu sensibilisieren und sich als relevanter Gesundheitspartner für diese Lebensphase zu positionieren.

Techniker Krankenkasse, Screenshot aus Video

02 Die Strategie

Die Kommunikation von Krankenkassen trifft oft nicht die Lebenswelt einer jungen Zielgruppe. Es wird mehr über sie gesprochen als mit ihnen. Unser Ansatz: Wir holen junge Menschen in coolen Videos mit einem Thema ab, das sie emotional anspricht und bewegt. Der Video-Content bietet vieles: Zum einen Hilfe von Experten und Lösungsansätze für Sorgen, mit denen man nur ungern die eigene Familie oder Freunde konfrontiert. Zum anderen den Austausch mit Betroffenen und mit Testimonials aus der Lebenswelt der Zielgruppe.

„Diese Serie hilft mir sehr, mit meiner Situation besser klarzukommen.“
YouTube-Nutzer

03 Die Umsetzung

Millenials stecken in ihren Mittzwanzigern oft in einer tiefen Lebenskrise – der sogenannten Quarterlife-Crisis – und wissen nicht wohin mit sich. Diese Krise hat auch die Techniker Krankenkasse als Problem der Generation Y – oder besser: Generation Why? – erkannt. Mit einer sechsteiligen Videoserie unter dem Titel „Ein viertel Leben: Die Quarterlife-Crisis“ legen wir den Finger in die Wunde und bereiten ein Thema, das junge Erwachsene heute aufwühlt, journalistisch hochwertig und mit hohem Unterhaltungswert auf. Ein Mix aus „Expertentum“ und der damit verbundenen Fachexpertise sowie einem leichtgängigen Ansatz und Betroffenen, die zu Wort kommen, prägt die Serie. Moderiert werden die YouTube-Videos von den „Space Frogs“, ein deutsches Comedy-Duo und selbst erfolgreich auf YouTube unterwegs. Influencer Rezo berichtet von seinen eigenen Quarterlife-Crisis-Erfahrungen. Studium, Berufswahl und Zukunftssorgen sind nur einige der Themen, die aufgegriffen werden. Die Folgen sind nicht abgeschlossen, sondern bereiten die Zuschauer stets auf die jeweils nächste Folge vor. Redaktionelle Beiträge auf der Website tk.de runden den Auftritt der Techniker Krankenkasse als Gesundheitspartner für Millenials ab. Die Serie bricht mit klassischer Video-Machart und setzt auf Social Style: Picture in Picture, Wiggle-Pics, Splitscreen-Battles, viele Anleihen von TikTok und Instagram – das gefällt der Zielgruppe.

Techniker Krankenkasse, Social Media Kommentare

04 Das Ergebnis

Die Videos treffen einen Nerv: „Ich habe mich noch nie so sehr von einem YouTube-Video angesprochen gefühlt“, kommentiert ein User und erntet dafür über 200 Likes.

467.743

Aufrufe

12.660

Likes

1.435

Kommentare

730.192

Impressionen

05 Why it matters

Spontan, provokativ und manchmal sogar ein bisschen zynisch, dabei immer auf Augenhöhe und ohne jemals belehrend zu sein. „Ein viertel Leben: Die Quarterlife-Crisis“ trifft bei der Community einen Nerv – und die Techniker Krankenkasse ist mittendrin!

Hier mehr Projekte entdecken oder zurück zu allen Cases.

Case Study: Kampagne
Moderatoren des o2 Brandchannels beim Posen
Case Study: Kampagne