Procter & Gamble

Authentische Geschichten statt schlichter Werbung: Das CRM-Magazin „Victoria“ für Procter & Gamble setzt auf zeitlose Lebenslust und taucht tief in die Lebenswelt der Frau ab 50 ein.

Victoria Magazin, Beispiel Seite

01 Das Ziel

Das Frauenmagazin „Victoria“ des Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble (P&G) soll noch stärker zum Leitmedium in der Zielgruppe avancieren und Kunden mit effektivem Customer Relationship Management an P&G binden. Das Magazin, das zweimal jährlich in einer Auflage von 2,5 Millionen Exemplaren erscheint, richtet sich vorwiegend an markenaffine und konsumstarke Frauen ab 50. Es erreicht die Leserinnen über Abos oder als Beilage in Versandshop-Paketen.

02 Die Strategie

„Victoria“ ist nicht nur ein weiterer Marketing-Kanal des Unternehmens. Das Magazin möchte Kunden auf höchstem Niveau unterhalten und inspirieren. Die authentischen und auf die Lebenswelt der Leserinnen zugeschnittenen Geschichten geben der anspruchsvollen Konsumentin lebensnahe Anregungen. An den Stellen, an denen Inhalte zu Produkten im TV-Spot oder in der Werbeanzeige enden, setzen die Geschichten im Magazin an. Die P&G-Marken tauchen tief in die Lebenswelt der Leserinnen ein. Und beim nächsten Einkauf soll sich jede Leserin gerne an die Vorzüge der P&G-Marken erinnern.

„Victoria ist für uns nicht einfach nur ein weiterer Marketing-Kanal. Dank starkem, authentischem Content steht Victoria für ein positives Lebensgefühl, für eine Gemeinschaft selbstbewusster Frauen.“
Kristina Bulle, Marketing Director Global Customer Development bei Procter & Gamble
Victoria Magazin, Beispiele Instagram Posts

03 Die Umsetzung

Annette heiratet mit über 50 das erste Mal, Marie-Louise lässt die Finanzbranche hinter sich und wagt einen Neustart als Kunst-Coachin – im Magazin kommen echte Frauen zu Wort, selbstbewusste Frauen, die etwas zu sagen haben. „Victoria“ zelebriert dabei die schönen Seiten des Lebensabschnitts und forciert gleichzeitig den selbstbewussten Umgang mit den Herausforderungen, die das Leben ab 50 bereithält. Themen wie Wechseljahre und deren Begleiterscheinungen wie Inkontinenz werden offen angesprochen. Spannende Trends und innovative Produkte gehen eine gelungene Melange ein – die Produkte werden innerhalb der Geschichten als „Heroes“ in Szene gesetzt, liebevoll illustriert und in die Fotostrecken integriert. Das Design ist modern und detailverliebt, die Bildsprache ausdrucksstark und authentisch. Die „Victoria“-Leserinnen sind eingeladen, sich von den Lebensgeschichten starker Frauen inspirieren zu lassen. Der Wunsch, sich zu vernetzen und auszutauschen, liegt auf der Hand. So betreuen wir zusätzlich den neu geschaffenen „Victoria“-Instagram-Kanal. Das Angebot kommt an: Die Userinnen kommentieren und teilen Lebensgeschichten und kommen ins Gespräch. „Victoria ist für uns nicht einfach nur ein weiterer Marketing-Kanal. Dank starkem, authentischem Content steht Victoria für ein positives Lebensgefühl, für eine Gemeinschaft selbstbewusster Frauen.“

Victoria Magazin, Beispiel Seite

04 Die Ergebnisse

Das neu konzipierte „Victoria“-Magazin überzeugt: Die erste Ausgabe nach dem Relaunch brilliert mit besten Umfragewerten und erzielt erfolgreich Synergien über Kanäle hinweg.

2,5 Millionen

Auflage

bei 80 %

der Leserinnen wurde Interesse für die Website geweckt

91 %

der Leserinnen wollten Produkte testen

05 Why it matters

„Victoria“ zeigt, dass Print mit einem starken strategischen Konzept und hochklassigem Design gerade im Bereich „Fast Moving Consumer Goods“ wirksamer ist denn je.

Stefan Fehm, Business Development bei C3
Kontakt

Business Development

Stefan Fehm

stefan.fehm@c3.co

+49 89 2070041050

Hier mehr Projekte entdecken oder zurück zu allen Cases.

Case Study: Publishing
Bundeswehrsoldaten in voller Ausrüstung im Inneren eines Bundesweher-Gefährts
Case Study: Publishing
Innenteil und Titel des FC Bayern Magazins