loading

Einbetten

Kopieren Sie folgenden HTML-Code, um dieses Bild auf Ihrer Seite zu integrieren:

Artikel versenden
Bundeswehr-Magazin „Y“ gewinnt bei den Econ Awards


Absenden
Vielen Dank für die Empfehlung!
Ihre Mail wurde versendet.
schließen
Zur KB-Website Zur KB-Website

Bundeswehr-Magazin „Y“ gewinnt bei den Econ Awards

Ein neuer Preis für KircherBurkhardt: "Y" hat bei den Econ Awards Gold gewonnen. Silber und Bronze gingen an zwei andere Produktionen.

Bundeswehr-Magazin „Y“ gewinnt bei den Econ Awards

Die Bundeswehr macht das beste Mitarbeitermagazin im deutschsprachigen Raum: Zu diesem Schluss kam jetzt die Jury des Econ Awards, der vom Econ-Verlag und dem Handelsblatt vergeben wird. Bei der Preisverleihung in dieser Woche in Berlin gab es für das „Y Magazin“ des Bundesministeriums der Verteidigung Gold in der Kategorie „Magazin“. Die Zeitschrift wird seit 2009 von KircherBurkhardt produziert. Silber gab es für das City Mag der Stadt Luxemburg und Bronze für den McDonald’s-Jahresbericht. 33 Best Practice-Beispiele aus der Unternehmenskommunikation wurden insgesamt ausgezeichnet.

In der Begründung der Jury heißt es: „Bei der deutschen Armee kann sich manches Unternehmen abgucken, wie kreative Mitarbeiterkommunikation funktioniert. Das Design ist so interessant und modern wie die Themenauswahl – ein passender Mix aus unterhaltsamen und sehr relevanten ernsten Inhalten. Lobenswert sind die hohe Transparenz und Reflexion. Spätestens mit seinem Magazin ,Y‘ ist die Bundeswehr auch in Sachen Selbstdarstellung im 21. Jahrhundert angekommen.“ Mehr Informationen gibt es hier.

Erfolgreicher Relaunch 2009

„Y richtet sich an Soldatinnen, Soldaten und Zivilangestellte der deutschen Streitkräfte und des Verteidigungsministeriums. Beim Relaunch 2009 wurde das Magazin stark modernisiert und stärker auf die Gruppe der 19- bis 35-Jährigen ausgerichtet. Das Magazin, das zehn Mal im Jahr in einem Umfang von etwa 100 Seiten erscheint, wird von einer Bundeswehr-Redaktion und KircherBurkhardt gemeinsam konzipiert und produziert. Herausgeber ist das Bundesministerium der Verteidigung.

schließen
E-Mail
Facebook
Bilder einbetten
Artikel drucken
comments powered by Disqus